top of page
Open Site Navigation
starlight xpress.jpg
Einer der Grossen sagt Adieu – Tobrouk de Payré
(von Tatjana Jaggy)

Still und heimlich verabschiedete sich Tobrouk de Payré Ende der Saison 2022 von der Rennbahn. Dass sich ein Rennpferd bis 15jährig kompetitiv zeigt, ist eher die Ausnahme. Roland Müller hatte dieses Glück gleich zweimal in Folge. Zuerst mit Padolin, der lange Zeit die hiesige Elite-Abteilung mitprägte und gleich im Anschluss auch mit Tobrouk de Payré.

Der hübsche Fuchs kam im Herbst 2017 als Zehnjähriger in die Schweiz, kurz bevor für ihn in Frankreich die Altersguillotine gefallen ist. Jean-Yves Touillet, der Tobrouk während seiner ganzen Karriere in Frankreich betreut hat, gab sein «Chouchou» in der Schweiz in sehr gute Hände. Nach der Angewöhnungszeit im Herbst 2017 und einer guten Saisonvorbereitung durch seinen neuen Trainer Marc-André Bovay zeigte sich Tobrouk im 2018 in hervorragender Verfassung. Im ersten Rennen der Saison knapper Zweiter zu Swedishman folgten gleich drei Siege in Folge, unter anderem im Prix du Printemps und in der Trophée Vert. Danach reihte er schöne Platzierungen bis zum Saisonende aneinander, so war Tobrouk Zweiter im Grand Prix d’Automne und im Swiss Champions Race, jeweils geschlagen von keinem Geringeren als Swedishman.

Trat Tobrouk an, gehörte er immer zum engsten Favoritenkreis, so auch in der Saison 2019. Der Sieg im Prix de Vitesse in 1;11,3 und der Sieg im Prix d’Eté wie auch im Grand Prix du Trotteur Français sind im 2019 zu seinen Highlights zu zählen. Auch im Corona-Jahr 2020 liess sich der Fuchs mit der schönen Blesse die Butter nicht vom Brot nehmen und lieferte neben schönen Platzierungen seine drei obligaten Siege in Avenches: Das Champions Trial auf Gras, den Prix d’Automne und erneut den Prix du Trotteur Français. Absolut stark lief Tobrouk stets im Prix de Vitesse. Diese Rennen über die Meile liebt er und er gewann es auch 2021 in sehenswerter Manier sicher vor Cash de Caillon. Mit 14 Jahren war er kein bisschen müde und er stiefelte die 1609 Meter in einer Kilometerreduktion von 1:12.0. Der letzte Sieg seiner bemerkenswerten Karriere gelang Tobrouk de Payré am 12. November 2021 im Swiss Champions Race; fantastisch! In seiner letzten Saison als Rennpferd im Jahr 2022 belegte er noch dreimal den Ehrenplatz, ein Sieg wollte leider nicht mehr gelingen. Aber dafür muss sich ein 15jähriger Traber sicher nicht schämen!

Wir danken dir Tobrouk für all die tollen Emotionen und die spannenden Rennen auf der Bahn, du warst eine Bereicherung für unseren Sport. Und wir wünschen dir von ganzem Herzen eine «belle retraite, bien meritée»! Tobrouk geniesst mit seinem Freund Flicflac die Wintermonate auf der Weide bei Familie Bovay in Penthéréaz.

Zusammenfassung der wunderschönen Karriere:

156 Rennen, davon 61 in der Schweiz

28 Siege, davon 11 in der Schweiz

Rekord 1:11,3 am 29.5.2019 in Avenches über 1609 Meter

Einlauf zum Sieg in Avenches am 29.05.19

Foto: turffotos.ch

Siegerehrung vom 29.05.019

Foto: turffotos.ch

bottom of page